Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  HC Einheit hat einen neuen Trainer  +++     
     +++  Einheit lädt zum Sommerfest  +++     
     +++  mE: Bezirkspokalsieger   +++     
     +++  Spielfest war ein voller Erfolg  +++     
 

Aufgeben gilt nicht!

11.04.2018

Am kommenden Sonntag muss der HC Einheit Plauen auswärts aufs Parkett. Dann treffen die Spitzenstädter in der hochmodernen Dresdner Ballsport-Arena auf den HC Elbflorenz II. Die Situation der Plauener ist nach der bitteren Niederlage vergangene Woche angespannt. Aber aufgeben oder gar den Kopf in den Sand stecken, sind für Trainer, Spieler und Verantwortliche keine Optionen. Noch sind drei Spieltage zu absolvieren.

 

Mit dem HC Elbflorenz II treffen die Spitzenstädter auf den Fünften der Mitteldeutschen Oberliga. Die Landeshauptstädter gewannen am letzten Spieltag mit 29:28 bei der HG Köthen. Der Kader der Gastgeber gleicht an jedem Spieltag einer kleinen Wundertüte, da die Mannschaft als Anschlusskader für das Bundesliga-Team gilt. Dennoch bereitet sich der HC Einheit Plauen auf alle möglichen Eventualitäten vor. An das Spiel in Dresden in der vergangenen Saison haben die Plauener gute Erinnerungen. Damals gelang es ihnen als einziger Mannschaft den späteren Sachsenmeister mit 35:28 zu besiegen. In dieser Saison trennte man sich 24:24 unentschieden. „Diese positiven Erlebnisse sollen die Jungs im Hinterkopf haben, wenn am Sonntag der Anpfiff erfolgt. Elbflorenz ist eine Mannschaft, die uns spielerisch zu liegen scheint“, erklärt Einheit-Trainer Rüdiger Bones. Dringend aus den Köpfen bekommen muss Einheit diese unglücklichen Niederlagen wie zuletzt gegen den HC Glauchau/Meerane. „Das war bereits das fünfte Spiel, das wir in den letzten Minuten aufgrund eigener Fehler verloren haben“, ärgert sich Rechtaußen Moritz Rahn. Dennoch gibt es einige positive Ansätze, die Trainer und Spieler aus der Partie mitnehmen können. „Die Abwehrleistung war richtig gut und Torhüter Josef Pour hat ein überragendes Spiel gemacht. Auch gefallen hat mir, dass die Jungs gekämpft haben und sich selbst nach 12 torlosen Minuten wieder aus dem Dreck gezogen haben. Dazu braucht es Kampfgeist und Willen“, resümiert Einheit-Trainer Rüdiger Bones ein paar Tage nach der Partie. „Diese Faktoren nehmen wir mit nach Dresden und werden dort alles in die Waagschale werfen. Die Saison ist erst beendet, wenn das letzte Spiel absolviert ist.“ In der Tabelle steht Einheit nach wie vor auf Rang 12. Verfolger HC Glauchau/Meerane steht mit einem Spiel weniger und zwei Punkten Rückstand auf Rang 13. Der USV Halle liegt mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 11. Es geht also eng zu im Tabellenkeller der Mitteldeutschen Oberliga. Am Ende kann jedes Tor oder jeder Punkt entscheidend sein für den Klassenerhalt.

 

(slx)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<