Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  HCE III bringt Tabellenführer erste Niederlage bei  +++     
     +++  mA: Niederlage in Elbflorenz  +++     
 

HCE III setzt Niederlagenserie fort

09.02.2019

Auch das dritte Spiel der Rückrunde verlor der HC Einheit Plauen III auswärts gegen Lok Zwickau mit 17:20 (7:11). Aufgrund der zahlreichen Ausfälle von Alexander Oertel, Kevin Herold, Andreas Kößling, Jens Maihorn (alle verletzt), Christian Böttcher, Heiko Wolf, Matthias Wolf (alle beruflich verhindert) sowie der erkrankten Danilo Floß und Christian Fink musste das letzte Aufgebot zusammengekratzt werden. Dankenswerterweise sprangen sowohl Markus Schneider, Matthias Senf und der A-Jugendliche Nils Oelschlägel ein, der sein erstes Männerspiel absolvierte und dies mit einer starken Leistung.

Ohne Harz und ohne anderes Haftmittel musste sich das Team erst einmal auch an die ungewohnte Halle gewöhnen. In der Anfangsphase gelang dies recht gut. Nach gut 9 Minuten führte der HCE III sogar mit 4:2. Nils Oelschlägel gelang dabei nach einem Fehlversuch auch sein erster Männertreffer. Sicher wird sein Vater die obligatorische Belohnung kennen und dem Team schnellstmöglich ein Viereck mit isotonischen Hopfenblütengetränken zur Verfügung stellen. Danach gelang jedoch innerhalb von mehr als 15 Minuten gerade einmal ein mickriges weiteres Törchen. Einfache technische Fehler, überhastete Abschlüsse und vergebene freie Wurfmöglichkeiten waren die Ursache. Hinten klingelte es dafür ständig. Beim Stand von 5:10 sah sich der Spielertrainer dann gezwungen, auf der Linksaußenposition einen Wechsel vorzunehmen, der dann endlich zum 6. Treffer führte. Mit erheblich mehr Schwung spielte die Mannschaft nun deutlich besser und zielstrebiger. Allein der Ball fand weiterhin nicht seinen Weg in die Maschen. Pfosten und Latte standen diesmal nicht auf Einheit-Seite. Zumindest konnte der Rückstand auch dank zahlreicher Paraden von Sven Rondthaler zur Pause auf 7:11 verkürzt werden.

Nach der Halbzeit gelang durch Lucas Dießner ein weiterer Treffer zum 8:11. Hoffnung keimte auf. Bis zum 11:14 in der 39. Spielminute blieb der Rückstand konstant. Leider gelang es den Einheit-Spielern trotz mehrerer Möglichkeiten nicht, auf zwei Tore Rückstand zu verkürzen. Obwohl Nils Oelschlägel auf Außen seine zahlreichen Chancen zumeist nutzte, setzten sich die Zwickauer weiter ab. 47 Minuten waren gespielt und die Heimmannschaft führte 12:17. In diesem Spielabschnitt gab es zwar einige zweifelhafte Entscheidungen der Schiris. Diese waren aber nicht der Hauptgrund für das immer schlechter werdende Angriffsspiel des HCE III. Wie in der ersten Halbzeit wurden zu viele technische Fehler gemacht und die zahlreichen Chancen einfach nicht genutzt. Obwohl die Abwehr recht gut stand, kann man ein Spiel nicht ohne genügend eigene Treffer gewinnen. In der 54. Spielminute war beim Rückstand von 14:19 das Spiel entschieden, als auch noch der zweite Strafwurf am Gebälk landete. Zu spät stellte der Spielertrainer dann sowohl die Abwehr- als auch die Angriffsformation um. „Lohn“ sollte am Ende zumindest die Verbesserung des Resultats auf 17:20 sein, wobei auch Eico Endler mal wieder eine Bude machte.

Letztendlich wurde diesmal das Spiel im Angriff verloren, obwohl die Abwehr recht stabil stand. Stark verbessert präsentierte sich zumindest Sascha Streit. Neben den Torhütern zeigten vor allem Nils Oelschlägel und Lucas Dießner eine ansprechende Leistung. Allen anderen können deutlich mehr.

 

HCE: Rondthaler, Senf – Dießner (5), Eichhorn (2), Endler (1), Oelschlägel (6), Ott (1), Schneider, Schuster (1), Streit (1) – Harloff (Trainer)

 

(hs)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<