Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  mE: Bezirkspokalsieger   +++     
     +++  Spielfest war ein voller Erfolg  +++     
     +++  HCE-Oldies verpassen Turniersieg nur knapp  +++     
     +++  Einheit wählt neuen Vorstand  +++     
 

Trainer erwartet Leistungssteigerung

10.01.2018

Da muss mehr kommen! Nach dem schwachen Auftritt gegen den USV Halle muss der HC Einheit Plauen am kommenden Samstag eine Schippe drauf legen. Dann erwarten die Spitzenstädter ab 16 Uhr die HG 85 Köthen zu Gast in der Einheit-Arena. Bangemachen gegen den Tabellenzweiten gilt dabei nicht, denn Einheit hat einiges wieder gut zu machen und braucht Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

„Ich war nach der gezeigten Leistung der Mannschaft am vergangenen Spieltag enttäuscht, um nicht zu sagen angefressen. Viele Faktoren haben nicht gepasst“, erklärt Einheit-Trainer Rüdiger Bones. „Wir haben das Spiel ausgewertet und schauen nun nach vorn. Die Jungs müssen aus ihren Fehlern lernen und es besser machen.“ Bekanntlich hatten die Spitzenstädter nach einem schwachen Auftritt mit 22:27 gegen den USV Halle verloren. Als Konsequenz daraus rutschten die Plauener von Platz acht auf elf ab. Am kommenden Samstag wartet mit der HG 85 Köthen ein richtig schwerer Brocken. Die Mannschaft von Trainer Dusan Milisevic liegt mit 21:5 Punkten auf Platz zwei in der Mitteldeutschen Oberliga. Nur eine Niederlage gegen Staßfurt schlägt dabei zu Buche. Köthen ist eine Mannschaft, die um den Aufstieg mitspielt. Als einziges Team der Liga gelang es ihnen den Tabellenführer SG LVB Leipzig zu schlagen. Mit einer Leistung wie zuletzt wird Einheit hier wenig auszurichten haben. Also müssen sich die Spitzenstädter deutlich steigern. Verwunderlich ist, dass die gut gefüllte Einheit-Arena, die die Mannschaft sonst beflügelt und zu Höchstleistungen anspornt, in dieser Saison eher hemmt. „Auswärts hat die Mannschaft ein ganz anderes Auftreten“, weiß Vorstand Frank Kühn. „Da spielen wir konsequent, energisch und selbstbewusst. Zuhause scheint genau das manchmal zu fehlen.“ Eine Erklärung dafür hat Mannschaftskapitän Marc Multhauf, der aufgrund einer Sperre am Samstag fehlen wird. „Die Kulisse in unserer Halle ist toll und wir brauchen unsere Fans. Zu einem Heimspiel ist der Druck aber auch größer als auswärts. Das hemmt uns manchmal. Wenn ein Spiel dann nicht so läuft wie gedacht, passiert es schon, dass der Wurm drin ist. So wie zuletzt gegen Halle“, erklärt Multhauf. Damit dies gegen Köthen nicht ebenfalls passiert, bereiten sich die Spitzenstädter intensiv auf den Gegner vor. Insbesondere das Angriffspiel steht dabei im Fokus. Hier hatte Einheit gegen Halle zu viele Chancen liegen lassen. Ob Trainer Rüdiger Bones am Samstag außer dem verletzten Pascal Wolf und dem gesperrten Marc Multhauf alle Spieler zur Verfügung stehen, entscheidet sich kurzfristig. Derzeit sind einige Spieler gesundheitlich angeschlagen.

 

(slx)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<