Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

Sogehtsächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Einheit II siegt dank Routiniers gegen Zwönitztal

29.11.2022

Auch nach dem dritten Spiel sind die Handballer der zweiten Mannschaft des HC Einheit Plauen in der Bezirksklasse weiter ungeschlagen: Gegen die HSG Zwönitztal bejubelten die Füchse vor 50 Fans in der Einheit-Arena einen 31:27-Sieg. Um vor heimischem Publikum wieder auf eine volle Bank zurückgreifen zu können, streiften sich nicht nur Trainer Marcel Wunderlich sowie Michael Keller wieder ein rot-weißes Trikot über, sondern auch Denny Schaufel, Fritz Höpner und Jan Richter. Nachdem die Vogtländer vergangene Woche noch in der Schlussphase einen Punkt abgeben mussten, sollte im zweiten Heimspiel auch der zweite Sieg eingefahren werden. Erneut entwickelte sich in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie, in der bis zum 5:5 die Gäste immer ein Tor vorlegten, bevor die Hausherren umgehend ausglichen. Doch nach einer Auszeit von Trainer Wunderlich gelang es den Spitzenstädtern, sich bis zur 22. Minute eine Fünf-Tore-Führung beim Stand von 12:7 herauszuspielen, da vor allem Gerry Kölbel im rechten Rückraum immer wieder einnetzte. Wiederum nach einer Auszeit der Erzgebirger gelang es Zwönitztal, den Rückstand binnen vier Zeigerumdrehungen auf nur noch zwei Tore zu verkürzen, da sich Einheit gleich mehrere Fehlwürfe in Folge im Angriff leistete und in der Abwehr nicht mehr ganz so konsequent den Ballführenden deckte, wodurch immer wieder der gegnerische Rückraumspieler Sven Meischner einnetzen konnte. Erst eine Unterzahlsituation der Gäste stoppte die Aufholjagd, denn nun standen die Füchse wieder stabil in der Verteidigung und spielten in der Offensive geduldig, bis sich die Lücke oder der freie Raum zu einem erfolgreichen Abschluss ergab. So netzte nicht nur Richter eine Sekunde vor dem Halbzeit-Pfiff sehenswert nach einem Freiwurf zum 16:11 ein, sondern die Rot-Weißen knüpften auch nach dem Seitenwechsel nahtlos an ihr gutes Agieren an, sodass in der 34. Minute eine Sieben-Tore-Führung beim Stand von 19:12 bejubelt werden konnte. Bis Mitte des zweiten Durchgangs schrumpfte der Vorsprung allerdings auf nur noch drei Tore, da immer wieder gute Möglichkeiten zum Einnetzen sträflich liegen gelassen wurden oder selbst Konter nicht den Weg in die gegnerischen Maschen finden sollten. Zwar setzten sich die Spitzenstädter noch einmal auf 24:19 ab, da auch Torhüter Lars Reinhardt einen Siebenmeter parierte, doch bis zur 55. Minute beim Stand von 27:24 sollte die Begegnung noch nicht entschieden sein. Genau wie in der Vorwoche, als die Vogtländer in den letzten fünf Zeigerumdrehungen nicht mehr trafen und so noch den Sieg aus der Hand gaben. Sollte sich dies nun auf heimischem Parkett wiederholen? Nein, denn der im linken Rückraum überragend spielende und werfende Schaufel erzielte mit seinem achten Treffer die Vorentscheidung, die Trainer Wunderlich nun als Spieler mit seinem verwandelten Siebenmeter zum 31:27-Endstand vergoldete. (flow)

 

HC Einheit Plauen II: Reinhardt, Rondthaler - Wißgott (2), Schaufel (8), Kölbel (6/1), Janta (1), Hinterseer (3), Keller (2), Höpner, Wunderlich (1/1), Weidenmüller (1), Kunze (2), Richter (5/1), Schmidt; Trainer Marcel Wunderlich, Co-Trainer, Andreas Harloff, Mannschaftsverantwortlicher Gerold Neef

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<