Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Einheit strebt Sieg im weitesten Auswärtsspiel an  +++     
     +++  Einheit II triumphiert dreimal bei Turnier-Premiere  +++     
 

Einheit II triumphiert dreimal bei Turnier-Premiere

13.09.2021

Was für ein erfolgreicher Sonntag: Die zweite Mannschaft des HC Einheit Plauen gewann beim erstmals ausgetragenen Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Klingenthal mit dem Siegerpokal für die beste Auswahl sowie die Auszeichnungen für den besten Spieler Gian-Luca Corda und den besten Torhüter Lars Reinhardt alle drei ausgelobten Ehrungen. Als der Klingenthaler Oberbürgermeister Thomas Hennig das Turnier halb zehn eröffnete und die Rot-Weißen im Anschluss den Auftakt gegen die neu gebildete Spielgemeinschaft Handball Oberland bestreiten durften, da dachte noch niemand daran, diese Trophäe fast sieben Stunden später in der Hand halten zu können. Im Modus jeder gegen jeden spielten die sechs Aufgebote jeweils 20 Minuten gegeneinander und dabei konnten sich die Füchse sowohl mit insgesamt 53 Toren als treffsicherste Riege als auch mit nur 33 Gegentoren als abwehrstärkste Truppe beweisen. Die Reusaer überzeugten dabei nicht nur gegen die zwei Mannschaften der SG Handball Oberland sowie dem HV Grüna, die alle in der Kreisliga auf Torejagd gehen und deutlich geschlagen werden konnten. Auch gegen den Konkurrenten in der ersten Bezirksklasse und Stadtrivalen SV 04 Oberlosa III wussten die Rot-Weißen, worauf es in so einem „kleinen Derby“ ankommt. „In so einem Aufeinandertreffen ist jeder noch einmal etwas mehr motiviert, strengt sich besonders an“, so Trainer Marcel Wunderlich: „Vor allem hat mir gefallen, dass jeder für jeden gespielt, gekämpft sowie gebissen hat und deshalb finde ich, dass meine Mannschaft in dieser Partie die beste Leistung während des Turnieres gezeigt hat“. Dass die Begegnung mit 8:6 gewonnen werden konnte, lag auch daran, dass die Gelb-Schwarzen kein Glück bei ihren Würfen hatten und sich so immer wieder der später zum besten Torhüter des Turniers gewählte Lars Reinhardt mit sehenswerten Paraden auszeichnen konnte. Als nach der torreichsten Partie gegen die zweite Vertretung der Gastgeber, in der Einheit II mit 14 Toren die meisten Treffer während des Turniers in einem Aufeinandertreffen erzielen konnte, der Gewinn des Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Klingenthal feststand, da fiel dann der Druck bei den Spielern und beim Trainer ab, sodass die letzte Begegnung gegen den einzigen Bezirksligisten HC Fraureuth mit 8:11 verloren ging. Die erste und einzige Niederlage in diesem Turnier war bedingt dadurch, dass dann bei der Mannschaft die letzten Prozente gefehlt haben, um auch gegen einen höherklassigen Gegner erfolgreich sein zu können. Da die Auswahl trotzdem eine ordentliche Leistung aufs Parkett gelegt hatte, zeigt sich der Einheit-Trainer auch beim Gesamtresümee sehr zufrieden: „Es war eine mannschaftlich geschlossene sehr gute Leistung in allen Spielen, in denen wir vor allem durch eine richtig gute Abwehrarbeit en Grundstein für den Turniersieg legen konnten“. Denn durch das aggressive Decken, ohne dabei unfair zu agieren, das Aushelfen des Nebenmannes und auch den „super Rückhalt im Tor“ konnten die gehaltenen sowie erkämpften Bällen leicht durch Konter oder schnelle zweite Welle in Tore umgewandelt werden. „Besonders im ersten Spiel, wo die Mannschaft eigentlich immer erst einmal reinkommen und sich einspielen muss, wurde im Angriff gleich das versucht umzusetzen, was wir in den letzten Wochen in den Übungseinheiten trainiert hatten, was auch klasse funktioniert hat“, freut sich Wunderlich, der zugleich auch etwas Kritik äußert: „Wir schaffen es dennoch nicht, das was wir uns vornehmen, über eine ganze Spielzeit umzusetzen und da müssen mehr Kontinuität reinbringen“. Die Rot-Weißen seien bereit für die neue Saison und „ich habe gesehen, dass die Spieler variabel einsetzbar sind, richtig gut geworfen haben sowie alle mindestens ein Tor erzielt haben, was mir besonders wichtig ist“, ist der Übungsleiter stolz auf seine Auswahl. „Es war ein sehr schönes Turnier, wir bedanken uns beim Gastgeber HV 90 Klingenthal für die super Organisation und den reibungslosen Ablauf“, sagt Trainer Marcel Wunderlich und scherzt: „Wir sind sehr froh, dass wir das Turnier gewonnen haben und das schöne an diesem Holzpokal ist, dass man dem Gewinner nicht den Deckel klauen kann“. (flow)

 

Bild zur Meldung: Einheit II triumphiert dreimal bei Turnier-Premiere

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<