Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  +++ Karten fürs Derby am 26.9. +++  +++     
     +++  Die „Alten“ haben es noch drauf  +++     
     +++  Beim HC Einheit geht’s endlich wieder los  +++     
     +++  All-Star Game am 12. September - Kommt vorbei!  +++     
 

Einheit feiert deutlichen Heimsieg

08.03.2020

Das war die richtige Reaktion! Der HC Einheit Plauen gewinnt am vergangenen Samstag sein Punktspiel deutlich mit 30:21 (15:10) gegen die Bundesliga-Reserve des EHV Aue. Damit sichern sich die Plauener einen wichtigen Sieg und zwei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die Spitzenstädter zeigten sich von der ersten bis zur letzten Minute kämpferisch und hellwach. Gepaart mit einer starken Leistung auf allen Positionen war der Erfolg in dieser Höhe auch gerechtfertigt.

 

„Wir hatten die Mannschaft im Vorfeld gut auf den Gegner eingestellt. Anders als zuletzt in Apolda haben wir auch umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, lobte Trainer Jan Richter sein Team nach dem Abpfiff. Aue ist in der Liga bekannt für sein schnelles Konterspiel und seine dynamischen Angriffe, aber die Einheit-Abwehr stand von der ersten Sekunde an. So startete das Spiel mit einem 6:0-Lauf der Spitzenstädter. Erst danach gelang es Aue II das erste Tor zu erzielen. Beim Stand von 9:7, Mitte der ersten Halbzeit, war die Partie noch offen. „Wir haben in dieser kurzen Phase versucht das Tempo des Gegners aufzunehmen. Genau das wollten wir aber nicht. Hinzu kamen zwei Unterzahlsituationen“, erklärt Trainer Vasile Sajenev, der in der folgenden Auszeit Redebedarf mit seiner Mannschaft hatte. In der Folge spielte Einheit wieder sein Spiel. In der Abwehr stand man sicher und Torhüter Josef Pour zeigte an seinem Geburtstag eine bärenstarke Leistung. Sowohl über Konter als auch schön heraus gespielte Torchancen setzte sich Einheit bis zur Pause auf 15:10 ab. 

 

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Vorsprung konstant zu halten. Aue agierte in der Abwehr nun immer offensiver, um den Spielaufbau zu stören und Fehler zu erzwingen. Doch das gelang nicht. Die Spitzenstädter zeigten, dass sie aus einer ähnlichen Situation im Hinspiel gelernt hatten und bauten den Vorsprung sogar noch weiter aus. Eine kurze Schrecksekunde ereignete sich Mitte der zweiten Halbzeit als Einheit-Spieler Martin Broz nach einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler am Boden liegen blieb. Aufgrund einer Platzwunde im Gesicht war für ihn die Partie vorzeitig beendet. Doch dem Spiel der Spitzenstädter tat dies keinen Abbruch. Schön zu sehen war auch, dass alle Spieler, die von der Bank kamen, sich für ihren Einsatz mit Toren bedankten. Zehn Minuten vor dem Ende beim Stand von 26:16 war das Spiel bereits gelaufen. Zwar versuchte Aue alles, Einheit ließ sich aber nicht beirren und brachte den Sieg mit 30:21 über die Ziellinie. „Das waren heute zwei ganz wichtige Punkte“, freute sich Geburtstagskind Josef Pour nach dem Abpfiff. Durch den Erfolg Apoldas gegen Oberlosa bleiben die Spitzenstädter auf Rang 11. Der Vprsorung vergrößert sich allerdings auf vier Punkte, da Aschersleben gegen Freiberg nur Unentschieden spielte. Im Kampf um den Klassenerhalt mischt auch der SV Oebisfelde wieder mit, der überraschend deutlich mit 32:19 in Köthen gewann. Es bleibt also spannend. Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Dann müssen die Spitzenstädter zum Tabellensechsten HSG Freiberg.

 

HCE Plauen: Misar, Pour, Kies (2), Model (1), Gemeinhardt (1), Krüger (1), Burda (4), Broz, Zbiral (4), Danowski (10/4), Pecek (4), Dolak, Trainer Vasile Sajenev, Trainer Jan Richter (3), Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Physio Christian Ulbricht

 

EHV Aue II: Bamler, Briest, Unbehauer, Kozubik (2), Schwenning (8/2), Fischer S. (1), Krauß (4), Stief, Fischer J. (1), Leubner (3/1), Faith (2), Schmidtke, Trainer Kirsten Weber

 

Verwarnungen: 3 für Plauen, 4 für Aue

Zeitstrafen: 3 für Plauen, 2 für Aue

Zuschauer: 511

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit feiert deutlichen Heimsieg

Fotoserien zu der Meldung


200307_HCE - EHV Aue II (07.03.2020)

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<