Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Einheit begrüßt Rückkehrer in seinen Reihen  +++     
     +++  Erster Neuzugang für Spitzenstädter  +++     
     +++  Einheit startet in Saisonvorbereitung  +++     
     +++  Stadtderby zum Saisonauftakt  +++     
 

Spitzenstädter müssen sich strecken

23.01.2020

Am Samstag wird es für den HC Einheit Plauen richtig schwer! Dann reisen die Spitzenstädter zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten NHV Concordia Delitzsch. Nach dem verkorksten Heimspiel vergangene Woche gegen Köthen müssen sich die Spitzenstädter ordentlich strecken, wollen sie in Delitzsch nicht unter die Räder geraten. Im Kampf um den Klassenerhalt wird die Luft enger, aber noch stehen die Plauener über dem Strich und das soll auch bis zum Saisonende so bleiben. Ob dabei in Delitzsch etwas Zählbares herauskommt, wird sich zeigen.

 

Das Trainer-Duo Vasile Sajenev und Jan Richter waren am vergangenen Samstag nach der 22:30-Niederlage gegen Delitzsch ziemlich ratlos. „Es gibt im Sport solche Tage, an denen nichts funktioniert. Da kannst du alles versuchen, aber es bleibt wirkungslos“, erklärt Jan Richter. Die Spitzenstädter zeigten sich vor heimischer Kulisse erschreckend harmlos im Angriff und taten sich gegen die offensive Abwehr der Köthener schwer. In der Abwehr fehlten die nötige Härte und Bereitschaft den Kampf anzunehmen. „Wenn wir in Delitzsch auch so spielen, wird das ein richtig böser Abend“, prophezeit Mannschaftskapitän Maximilian Krüger. Dass die Spitzenstädter aber auch anders können, haben sie in dieser Saison schon eindrucksvoll bewiesen. Beispielsweise gewann Einheit das Hinspiel gegen Delitzsch in eigener Halle mit 30:25. Dabei strahlten die Plauener von allen Positionen Torgefahr aus und hatten einen richtig guten Tag erwischt. „Wir kennen unsere Schwachstellen und arbeiten auch unter der Woche daran. Gegen Delitzsch wird es in erster Linie darauf ankommen, in der Abwehr sicher zu stehen“, weiß Trainer Vasile Sajenev. „Im Angriff müssen wir effektiver werden. Wir haben schon seit einigen Spieltagen ein Problem mit der Abschlussschwäche. Hier muss sich jeder Spieler mehr konzentrieren.“ Einheit rutschte nach dem letzten Spieltag zwar auf Tabellenplatz 11 (14:18 Punkte) ab, hat aber nach wie vor drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, da die direkten Konkurrenten vergangenes Wochenende ebenfalls nicht punkten konnten.

Delitzsch steht aktuell auf Platz 2 (24:8 Punkte) in der Mitteldeutschen Oberliga, startete aber mit einer 17:31-Niederlage gegen Oberlosa ins neue Jahr. Diese Scharte wetzte die Mannschaft von Trainer Jan Jungandreas mit einem überzeugenden 32:24-Sieg beim HC Aschersleben wieder aus. Im Kampf um die Meisterschaft haben sich Delitzsch und der HC Burgenland als Duo abgesetzt. Die Gastgeber werden sicher alles geben, um am Saisonende die Meisterschaft zu feiern. Für den HC Einheit wird es also eine richtig schwere Auswärtspartie.

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Spitzenstädter müssen sich strecken

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<