Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Herzlichen Glückwunsch zum Vize-Meister!  +++     
     +++  Pluspunkt-Apotheke unterstützt Trainingsarbeit  +++     
     +++  Schiedsrichter-Duo neu eingekleidet  +++     
     +++  Gemeinsame Arbeit trägt Früchte  +++     
 

Einheit will weiter Boden gut machen

12.12.2019

Nach einer erfolgreichen Hinrunde starten die Spitzenstädter an diesem Wochenende bereits in die Rückrunde der Mitteldeutschen Oberliga. Dabei kommt es im letzten Spiel des Jahres zum Duell mit dem Tabellennachbarn USV Halle. Alle Spiele finden ligaeinheitlich diesmal am Sonntag statt. Der Anwurf zur Partie gegen den USV Halle erfolgt wie gewohnt um 16 Uhr. Einheit will den Abschluss des Jahres erfolgreich gestalten und somit in der Tabelle Boden gut machen.

 

Erfolgreicher als mit dem überraschenden 28:25-Erfolg gegen den Favoriten HSV Bad Blankenburg hätten die Spitzenstädter die Hinrunde nicht beenden können. Einheit steht mit 12:14 Punkten zwar auf Tabellenplatz elf und damit einen Rang vor den Abstiegsplätzen, allerdings ist die Liga noch enger zusammengerückt. Alle Teams von Platz 11 bis 7 sind punktgleich. Nur das schlechtere Torverhältnis versagt den Plauenern eine bessere Platzierung. Daran können sie jedoch am kommenden Sonntag selbst etwas ändern. Denn mit dem USV Halle kommt der punkt- und torgleiche USV Halle in die Einheit-Arena. Das Hinspiel zum Saisonauftakt hatte Einheit deutlich mit 25:32 verloren. „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und konnten zu Beginn der zweiten Hälfte sogar kurzzeitig in Führung gehen. Danach haben wir aber zu viele Fehler gemacht und sind nervös geworden“, reflektiert Trainer Vasile Sajenev die Begegnung. Über die Saison hinweg haben die Spitzenstädter aber immer wieder bewiesen, dass sie auch über die gesamte Spielzeit konzentriert und fast fehlerfrei spielen können. Zuletzt musste dies der HSV Bad Blankenburg erfahren, den die Spitzenstädter ohne Chance auf Punkte letzten Samstag wieder nach Hause schickten. „An diese Leistung wollen und müssen wir im Spiel am Sonntag anknüpfen. Gelingt uns das, können wir den Jahreswechsel mit einem ausgeglichenen Punktekonto verbringen. Das ist mehr, als man uns zu Saisonbeginn von allen Seiten zugetraut hat“, weiß Trainer Jan Richter. Natürlich merken auch die Spieler, dass sich das Jahr dem Ende neigt. Es gibt fast keinen Akteur, der nicht mit Verletzungen und Blessuren zu kämpfen hat. „Deshalb wollen wir noch einmal alles geben, mit unseren treuen Fans zusammen einen Sieg feiern und dann die Feiertage und die trainingsfreie Zeit genießen“, erklärt Mannschaftskapitän Maximilian Krüger. Bis auf Martin Broz, der verletzungsbedingt nicht spielen kann, werden zum jetzigen Zeitpunkt alle Spieler einsatzbereit sein. 

Der USV Halle steht derzeit auf Platz 10 und hat nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Delitzsch und Aschersleben das gleiche Ziel wie die Spitzenstädter. Die Leistung der Mannschaft von Trainerin Ines Seidler ist in dieser Saison starken Schwankungen unterworfen. Gegen vermeintlich starke Gegner konnten die Hallenser häufig Punkte einfahren. Gegen Mannschaft im hinteren Drittel der Tabelle ließ man Punkte liegen. Es wird also ein spannendes Duell der beiden Tabellennachbarn. 

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit will weiter Boden gut machen

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<