Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Dein Team - Kader 2019/20: Der Flügelflitzer  +++     
     +++  Wir feiern den Tag des Handballs!  +++     
     +++  Injoy Syrau übernimmt Spielerpatenschaft  +++     
 

Einheit erwischt perfekten Tag

22.09.2019

Es gibt Tage, da klappt einfach alles. Einen solchen erwischte der HC Einheit Plauen am vergangenen Samstag. Nach einem großen Kraftakt und einem fast fehlerlosen Spiel schlagen die Spitzenstädter den favorisierten NHV Concordia Delitzsch sensationell und verdient mit 30:25. Sie feiern damit den zweiten Heimsieg in Folge und den besten Saisonstart seit drei Jahren. Mit 4:4 Punkten rangiert Einheit auf Rang sieben in der Mitteldeutschen Oberliga.

 

„Hätte uns vor dem Spiel heute jemand gesagt, dass wir gegen Delitzsch am Ende so deutlich gewinnen, hätte ich ihn für verrückt erklärt“, so Trainer Jan Richter nach dem Spiel. „Wenn wir diszipliniert spielen und das umsetzen, was wir uns vornehmen, können wir jeden schlagen. Ich glaube, das haben wir heute eindrucksvoll bewiesen.“ Zu Beginn des Spiels hatten die Spitzenstädter mit den dynamisch vorgetragenen Angriffen der Delitzscher und der individuellen Klasse von Steve Baumgärtel ihre Probleme. Immer wieder ließen sich die Gäste nur durch Fouls stoppen. Die darauf folgenden Freiwürfe verwandelte der Delitzscher Frank Grohmann sicher. So lag Einheit nach wenigen Minuten mit 3:5 zurück. Doch bereits hier sah man, dass die Spieler um Mannschaftskapitän Maximilian Krüger den Kampf auf dem Parkett annahmen. Im Angriff spielten sie geduldig und nutzen die sich daraus ergebende Torchance konsequent. So stellte  Martin Danowski nach zehn Minuten den 5:5-Ausgleich her und David Zbiral brachte die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit mit 8:7 in Führung. Das Trainerteam Sajenev/Richter zeigte bereits zu diesem Zeitpunkt Mut und wechselte munter, um die Kräfte zu schonen. Dies tat dem Plauener Spiel sowohl im Angriff als auch in der Abwehr keinen Abbruch. Selbst eine Unterzahlsituation überstand Einheit schadlos. Beim Stand von 13:11 ging es in die Halbzeitpause.

 

„Wenn man heute etwas zu kritisieren hat, dann die vier Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit. Hier waren wir wie immer noch nicht hundertprozentig fokussiert. Das passiert uns leider immer wieder“, ärgert sich Trainer Sajenev. Diese Phase nutzte Delitzsch und stellte mit drei Toren in Folge den 14:14-Ausgleich her. Nun wurde es auf dem Spielfeld hektisch. Zwei Zeitstrafen gegen Broz und Dolak brachten Einheit in doppelte Unterzahl. Eine schwierige Situation, in der das Spiel hätte kippen können. Delitzsch ging auch in Führung, aber der Vorsprung betrug nur ein Tor. Die Spitzenstädter spielten routiniert und abgeklärt weiter, erarbeiteten sich Torchancen und lagen Mitte der zweiten Halbzeit mit 20:18 in Front. Der ein oder andere Einheit-Fan machte sich Hoffnung, dass heute gegen den bis dahin ungeschlagenen Favoriten aus Delitzsch doch etwas Zählbares erreicht werden könnte. Dank einer starken Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Josef Pour im Tor gelang Delitzsch in der Folgezeit wenig. Man merkte den Concorden nun zunehmend ihre Verunsicherung an. Mit vier Toren in Folge setzte Einheit sich auf 25:20 ab, fünf Minuten vor dem Ende betrug der Vorsprung dann sogar 28:21. Die letzten Minuten musste Einheit zwar wieder in Unterzahl agieren, aber der Sieg war nicht mehr in Gefahr und die Einheit-Fans feierten bereits auf der Tribüne. Der Jubel nach der Schlusssirene beim Stand von 30:25 war groß.

 

HCE Plauen: Misar, Pour, Corda, Kies, Gemeinhardt, Krüger (5), Burda (6), Broz (5), Zbiral (2), Danowski (9/3), Pecek (2), Dolak (1), Trainer Vasile Sajenev, Trainer Jan Richter, Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Physio Chistian Ulbricht

 

NHV Concordia Delitzsch: Günther (3), Grohmann (5/4), Baumgärtel (6), Prautzsch (1), Voigt, Müller, Herholc, Sowada (4), Zierau (1), Schmidt, Meiner, Brodowski (1), Wendlandt (2), Amtsberg (2)

 

Verwarnungen: 3 für Plauen, 3 für Delitzsch

Zeitstrafen: 6 für Plauen, 3 für Delitzsch

Disqualifikation: 1 für Plauen, 1 für Delitzsch

Zuschauer: 410

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit erwischt perfekten Tag

Fotoserien zu der Meldung


190921_HCE-NHV Concodia Delitzsch (22.09.2019)

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<