Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Einheit hat harte Nuss zu knacken  +++     
     +++  Dein Team - im Hintergrund: Kay Säckel  +++     
     +++  A Jugend auch im ersten Heimspiel erfolgreich  +++     
 

Einheit baut auf Unterstützung der Fans

05.09.2019

Am kommenden Samstag um 16 Uhr hat der HC Einheit Plauen Heimrecht in der Mitteldeutschen Oberliga. Zu Gast ist dann die SG Pirna/Heidenau. Nach der Auswärtsniederlage vergangene Woche gegen Halle und dem damit verpatzten Saisonauftakt sieht Trainer Vasile Sajenev keinen Grund zur Panik. Die Mannschaft hat sich indes einiges vorgenommen und will zuhause gemeinsam mit den Fans die ersten Punkte feiern.

 

„Wir haben gegen Halle trotz der vielen Fehler, die wir gemacht haben, eigentlich gut gespielt. Das Genick gebrochen hat uns am Ende eine zehnminütige Schwächephase, in der wir trotz bester Möglichkeiten das Tor nicht getroffen haben“, resümiert Trainer Vasile Sajenev. So musste sich Einheit am Ende deutlich mit 25:32 geschlagen geben. Doch dieses Spiel ist Vergangenheit und abgehakt. Der Blick der Spitzenstädter richtet sich auf die kommende Partie gegen die SG Pirna/Heidenau. „Wir haben unsere Fehler analysiert und müssen das nun umsetzen“, erklärt Trainer Jan Richter, der in dieser Saison mit seinem Kollegen Vasile Sajenev ein Trainerduo bildet. Für das Spiel gegen Pirna heißt das mehr Konzentration sowohl im Spielaufbau als auch im Torabschluss. Aber auch in der Abwehr können die Spitzenstädter noch einen Zahn zulegen. „Wir sind phasenweise noch nicht entschlossen genug. Die Abwehr ist das A und O in unserem Spiel. Es ist eine alte Weisheit, das Tor, das ich nicht bekommen, muss ich vorn nicht werfen“, so Sajenev. Mit der SG Pirna/Heidenau kommt eine harte Nuss in die Spitzenstadt, die Einheit besonders in der Abwehr fordern wird. Das Team von Trainer Dusan Milicevic ist eine eingespielte Truppe, die über den Sommer nur einen Abgang zu verzeichnen hatte. Verstärkt haben sich die Eisenbahner mit drei Spielern, zwei davon kommen aus der A-Jugend des HC Elbflorenz. Die Gäste werden mit breiter Brust anreisen, konnten sie doch ihr Auftaktspiel gegen den HC Aschersleben deutlich mit 24:17 gewinnen. In der vergangenen Saison musste sich Einheit in beiden Partien deutlich geschlagen geben. Das soll diesmal anders werden. „Eigentlich können wir befreit aufspielen, denn wir haben nichts zu verlieren. Pirna ist aufgrund des Kaders und des Sieges letzte Woche ganz klar Favorit“, so Kreisläufer Martin Danowski, der den ein oder anderen Pirnaer Spieler noch aus seiner Zeit dort kennt. „Wir haben uns als Mannschaft vorgenommen, alles zu geben und wir wollen unseren Fans zeigen, dass wir auch erfolgreich Handball spielen können. Ich hoffe, dass uns viele von Ihnen am Samstag unterstützen.“ 


Die Heimspiel des HC Einheit Plauen beginnen in dieser Saison immer 16 Uhr. Die Eintrittspreise sind gleich geblieben.

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit baut auf Unterstützung der Fans

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<