Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Einheit hat harte Nuss zu knacken  +++     
     +++  Dein Team - im Hintergrund: Kay Säckel  +++     
     +++  A Jugend auch im ersten Heimspiel erfolgreich  +++     
 

Niederlage zum Saisonauftakt

01.09.2019

Im ersten Spiel der neuen Saison musste der HC Einheit Plauen eine 25:32 (13:15) Niederlage beim USV Halle hinnehmen. Trotz eines couragierten Auftritts und einer zwischenzeitlichen Führung im zweiten Spielabschnitt fuhren die Spitzenstädter am Ende ohne Punkte nach Hause. Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe brachten die Plauener um ein besseres Ergebnis. Dennoch sieht Trainer Vasile Sajenev nicht schwarz.

 

Die Partie begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. So liefen die Spitzenstädter von Anfang an einem Rückstand hinterher. Im Angriff wurde insbesondere Kreisläufer Martin Danowski von seinen Mitspielern immer wieder in Szene gesetzt und konnte erfolgreich einnetzen. Aus einem 1:3 Rückstand wurde so nach 5 Minuten ein 4:4 Unentschieden. Doch Einheit stellte sich in der ersten Halbzeit immer wieder selbst ein Bein. „Wir haben viel zu viele technische Fehler gemacht. Halle hatte dadurch die Möglichkeit uns auszukontern“, ärgerte sich Trainer Vasile Sajenev. Insbesondere der Hallenser Chris Heyer warf so den fast chancenlosenen Plauener Schlussmännern immer wieder den Ball in die Maschen. Mitte der ersten Halbzeit lag Einheit 6:10 zurück. Die Spitzenstädter ließen jedoch nicht die Köpfe hängen und kämpften in der Abwehr um jeden Ball. Durch Tore von Danowski, Zbiral, Krüger und Burda gelang es den Rückstand bis zur Halbzeitpause auf 13:15 zu verkürzen.

 

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischten die Spitzenstädter. Nach vier Minuten stellte Matyas Burda den 15:15-Ausgleich her und die mitgereisten Plauener Fans jubelten. Die Partie war nun wieder offen. Mit einem Treffer von Martin Danowski ging Einheit sogar 16:15 in Führung. Das Spiel schien zu kippen. „Wir hatten den Gegner nun im Griff und machten deutlich weniger technische Fehler. Die Chance das Spiel zu drehen, war da“, resümierte Trainer Jan Richter nach dem Abpfiff. Doch unerklärlicherweise fand der Ball in den folgenden Minuten nur noch selten den Weg ins gegnerische Tor. Einheit erarbeitete sich im Angriff gute Möglichkeiten, aber diese wurden reihenweise vergeben. Innerhalb von zehn Minuten gab Einheit das Heft aus der Hand und Halle konnte sich spielentscheidend auf 20:26 absetzen. Diesen Rückstand gelang es nun nicht mehr aufzuholen und die Spitzenstädter mussten sich mit 25:32 geschlagen geben. „Wir haben uns heute an vielen Stellen selbst ein Bein gestellt. In der ersten Halbzeit haben wir zu viele technische Fehler gemacht, in der zweiten Halbzeit waren es zu viele liegengelassene Torchancen. Das sind aber Punkte, an denen wir arbeiten können. Der Wille und Kampfgeist waren da und nächste Woche zuhause gegen Pirna werden wir es besser machen“, so Mannschaftskapitän Maximilian Krüger. 

 

HCE Plauen: Misar, Pour, Corda, Kies (2), Gemeinhardt, Krüger (2), Burda (4), Höpner, Broz, Zbiral (3), Danowski (10/1), Pecek (2), Dolak (2), Trainer Vasile Sajenev, Trainer Jan Richter, Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Physio Christian Ulbricht

 

USV Halle: Kosak (3), Heyer (11/2), Berends S. (1), Flemming, Haase (1), Feger, Berends N., Wagner, Sogalla (3), Gruszka (5), Baum (1), Czycholl (2), Conrad, Thiele (5/1), Trainerin Ines Seidler

 

Verwarnungen: 2 für Plauen, 2 für Halle

Zeitstrafen: 1 für Plauen, 3 für Halle

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Niederlage zum Saisonauftakt

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<