Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  +++ Vertragaverlängerung +++  +++     
     +++  Herzlichen Glückwunsch zum Vize-Meister!  +++     
     +++  Pluspunkt-Apotheke unterstützt Trainingsarbeit  +++     
     +++  Schiedsrichter-Duo neu eingekleidet  +++     
 

Einheit II: Traurige Niederlage am vorletzten Spieltag

16.04.2019

Die Einheit-Reserve hatte das Vergnügen zum Auswärtsspiel gegen die MSG Freiberg/Weißenborn nochmals auf das Schiedsrichtergespann aus dem Spiel gegen Oederan zu treffen und verloren nur knapp sowie unglücklich mit 25:24. Man reiste vielelicht etwas zu entspannt an, denn am Vortag machten es die Ortsrivalen aus Oberlosa mit ihrem Unentschieden ganz klar: Die jungen Wilden sind, komme was wolle, BEZIRKSKLASSENMEISTER. 
Mit Ausfällen von Gemeinhardt, Zobirei und Neef fehlten natürlich  routinierte Spieler, doch die A-Jugendlichen genauso wie der seit längerem, normalerweise als Trainer fungierende Benjamin Ott gaben sich die Ehre und Benni half mit sehenswerten Paraden sowie einer guten Torwartleistung aus. Das Aufeinandertreffen begann mit einer guten Angriffsleistung, in der Abwehr stand man mit einer wie so oft gezeigten 1:5-Deckung offensiv, doch anscheinend zu offensiv, sodass der Kreisläufer der MSG immer wieder angespielt werden konnte. Eine 6:0- sowie eine 5:1-Deckung änderten leider auch nichts daran, dass die Gastgeber mit Rückraumwürfen und ebenfalls Kreisanspielen zu recht einfachen Toren kamen. Löchrig wie Schweizer Käse sowie wortkark wie Moos standen die jungen Wilden und kamen nur sehr langsam in eine stabile Lage. Wer den Bericht aus dem Spiel gegen Oederan gelesen hat, weiß bescheid, was das unparteiische Gespann so an Leistung in Petto hatte. Bis in die 15. Spielminute hielten Corda, Mehler sowie Kürschner die Rot-Weißen in Schlagdistanz, danach legte die zweite Garde aus Weißenborn noch ein paar Kohlen in den Angriffsofen und setzten sich mit sieben Toren (15:8) ab. Das ließ die Reserve sichtlich unbeeindruckt und so stand es zur Halbzeit 16:10.


In der Kabine war die Stimmung zwar locker, aber dennoch wollte man hier zeigen, dass der erste Platz in dieser Klasse berechtigt ist.
Ein super Start in die zweite Hälfte sorgte dafür, dass die Rot-Weißen sich nach 13 Minuten den Ausgleich holten. Nun gab es die heiße Phase dieser Partie. Die Abwehr stand besser, dafür sorgten zu viele Angriffsfehler, wie Pässe und Wurfentscheidungen für ein ausgeglichenes sowie spannendes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und durch Corda stand es Mitte der 58. Minute 24:24. Die MSG vergab ihren Angriff und man spielte die letzte Minute mit Ruhe nach vorn und überlegt was das Momentum nun hergeben könnte und hier war es soweit, die Unparteiischen pfiffen das Anspiel an den Kreisläufer Hinterseer zehn Sekunden vor Schluss ab. Man möchte hier anmerken, Hinterseer lief vor dem Abwehrspieler entlang und kam nichteinmal annähernd in die Gefahr den Kreis zu betreten. So kam es, wie es kommen musste, die Weißenborner spielten einen schnellen Konter und die Einheit konnte diesen leider nicht unterbinden und so netzte Matej zum 25:24 ein. Aber keine Sorge ein wenig gefeiert wurde dennoch, denn: Die zweite Mannschaft ist und bleibt BEZIRKSKLASSENMEISTER.

Das letzt Spiel gegen die SG Chemnitzer HC II  findet am 28. April um 15 Uhr in eigener Halle statt.
 

Einheit II: Ott, Kürschner (9/2), Mehler (3), Maschke (3), Kölbel (1), Schmidt, Corda (3), Hinterseer (1), Obermann (3), Gaul (1); Trainer: Thomas Cramer; Mannschaftsverantwortlicher: Gerold Neef

 

(mk)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<