Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Im Interview: Martin Broz  +++     
     +++  Einheit kann endlich wieder jubeln  +++     
 

Einheit II: Mit Glück noch einen Punkt ergattert

13.03.2019

Vergangenen Sonntag war unsere zweite Mannschaft zu Gast bei den Rodewischer Handball-Wölfen und konnten mit Ach und Krach ein 35:35-Unentschieden herausholen.
Mit Hilfe des Rechtsaußen (Dominik Pecek) der ersten Männermannschaft traten die Rot-Weißen bei den Rodewischern aufs Parkett. Das Spiel begann als würde hier nichts anbrennen. In der Abwehr stand man zu Beginn mit einer 1:5 Aufstellung recht offensiv, aber dennoch stabil. In den Angriff gingen sie mit hohen Tempo in die zweite Welle und sollte dies nicht funktionieren, wurde in Ruhe und mit Spielzügen der Abschluss gesucht. Auch Konter durch die schnellen Außenspieler verliefen fast reibungslos. So stand es nach knapp 22 Minuten 10:17 für die jungen Wilden, dazu kam noch, dass der Spielmacher der Wölfe Steffen Schnabel durch eine Schiedsrichterbeleidigung mit glatt Rot vom Platz verwiesen wurde. Es schien als würde alles zu Gunsten der zweiten Mannschaft laufen, doch sie konnten bis zur Halbzeitsirene nur einen Vier-Tore-Vorsprung beibehalten. Mit 16:20 ging es in die Pause.


Trainer Thomas Cramer versuchte hier ein paar Umstellungen und gab dem in diesem Spiel treffsicheren Gerry Kölbel eine Auszeit. Die zweite Halbzeit begann schleppend und keiner wusste warum, es war unbegreiflich, zwar stand man in der Abwehr recht kompakt, doch die Rodewischer fanden einfach besser in das Spielgeschehen zurück, wohingegen die Einheit-Mannen durch zu viele Einzelaktionen und auch Passfehler im Angriff den Ball verloren. Die Rache folgte auf dem Fuße und somit starteten die Rodewischer ab Mitte der 48. Minute eine fünf Toreserie und setzten sich in Mitte der 53. Minute auf zwei Tore vor die Rot-Weißen. Jetzt hieß es Nerven behalten. Hektisch ging es hin und her. 13 Sekunden vor Schluss gab es noch einen Freiwurf für unsere Jungs, der leider nicht wie erhofft durch Kürschner verwandelt wurde und somit stand es am Ende mit Ach und Krach noch 35:35.
Diesen Sonntag geht es auf ins Stadtderby, hier will sich die zweite Mannschaft die verlorenen zwei Punkte aus dem Hinspiel zurückholen, um den bis jetzt noch ersten Platz in der Tabelle zu halten. 

Einheit II: Senf, Kürschner (4), Pecek (8), Maschke (3), Kölbel (8), Gemeinhardt, Schmidt (3), Hinterseer (4), Gaul (2), Dobritz (3); Trainer: Thomas Cramer; Mannschaftsverantwortlicherf: Gerold Neef

(mk)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<