Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Das Triple ist das Ziel  +++     
     +++  E-Jugend: Bronzemedaille im Bezirkspokal  +++     
     +++  Einladung zur Mitgliederversammlung  +++     
     +++  Gemeinsame Vorbereitung ist alles!  +++     
 

Kann Einheit sich diesmal besser verkaufen?

28.02.2019

Nach drei Wochen Spielpause tritt der HC Einheit Plauen am kommenden Samstag gegen die HG 85 Köthen an. Der Anpfiff in der Einheit-Arena erfolgt 18 Uhr. Einheit musste im Hinspiel eine deutliche Niederlage verkraften und will sich nun vor heimischem Publikum revanchieren. Bei den Gästen, die vor der Saison als hoher Favorit auf die Meisterschaft gehandelt wurden, läuft es in dieser Saison nicht optimal. Die Köthener liegen deutlich hinter den eigenen Erwartungen. Erwischt Einheit einen optimalen Tag, ist ein Punktgewinn möglich. Die personelle Situation der Spitzenstädter ist allerdings nach wie vor angespannt.

 

„Mit der Vorbereitung auf die kommende Partie bin ich bisher nicht zufrieden“, erklärt Trainer Jan Richter nach der Trainingseinheit am Mittwochabend. „In den letzten drei Wochen hatte ich nie alle Spieler gleichzeitig zusammen. Uns hat eine regelrechte Krankheitswelle erwischt.“ Unter diesen Umständen ist eine ordentliche Vorbereitung auf den nächsten Gegner schwierig. Wobei der Gegner für die Spitzenstädter immer nur zweitrangig ist. „Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren. Zu viele einfache Fehler und Ungeduld im Abschluss machen uns das Leben schwer.“ Auch wenn für den HC Einheit der Klassenerhalt in den letzten acht ausstehenden Partien noch möglich ist, wird es in der Realität sehr schwer. Dazu müssten die Plauener am kommenden Samstag gegen Köthen gewinnen. „Unmöglich ist das nicht“, glaubt Kreisläufer Martin Danowski. „Dazu müssen wir alle einen optimalen Tag erwischen. Wir werden auf keinen Fall jetzt schon die Flinte ins Korn werfen und die Spiele einfach so herschenken.“ Spieler und Fans wollen sich endlich noch einmal belohnen und gemeinsam wieder einen Sieg feiern. Gute Ansätze gab es dafür in den letzten Spielen genug. Einheit fehlte nur die Konstanz. Eine gute Halbzeit allein recht nicht. Nicht nur den Spielern auch den Fans würde ein Erfolgserlebnis ihres Teams gut tun. „Trotz der vielen Niederlagen stehen unsere Fans zur Mannschaft und zum Verein“, weiß Pressesprecherin Sabrina Lukas. „Das ist nicht selbstverständlich und wir wollen uns dafür ausdrücklich bedanken. Vielleicht gelingt mit den Fans im Rücken am Samstag eine Überraschung. Möglich ist alles.“

 

Die HG 85 Köthen ist durchwachsen ins neue Jahr gestartet. Aus vier Spielen gelang der Mannschaft von Trainer Dr. Bodo Kreutzmann nur ein Sieg und ein Unentschieden. Damit steht Köthen aktuell auf Rang sechs in der Tabelle der Mitteldeutschen Oberliga. Damit kann die Mannschaft sicher nicht zufrieden sein und wird versuchen gegen den HC Einheit am Samstag zu punkten, um in der Tabelle nach oben zu klettern. „Köthen ist eine eingespielte Mannschaft, die vor Saisonbeginn keine Abgänge zu verzeichnen hatte. Ich erwarte einen Gegner, der sehr routiniert auftritt und selbst im Rückstand Ruhe bewahrt. Das wird für uns eine schwere Aufgabe“, vermutet Einheit-Trainer Jan Richter.

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kann Einheit sich diesmal besser verkaufen?

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<