Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

so geht sächsisch

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Einheit strebt Sieg im weitesten Auswärtsspiel an  +++     
     +++  Einheit II triumphiert dreimal bei Turnier-Premiere  +++     
 

HCE III bringt Tabellenführer erste Niederlage bei

17.02.2019

Niederlagenserie mit Sieg gegen Spitzenreiter gestoppt. So würde die Kurzinfo des Heimspiels unseres HC Einheit Plauen III gegen den HV 90 Klingenthal lauten. Nach zuletzt drei Niederlagen gelang endlich der erste Sieg mit 23:20 (11:7). Zu erwarten gewesen war er gegen die bisher ungeschlagenen Klingenthaler nicht. Aufgrund einer endlich einmal nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ guten Spielerdecke liebäugelte man jedoch schon mit einer Überraschung. Heiko Wolf konnte sein erstes Saisonspiel bestreiten und der Trainer unserer ersten Mannschaft Jan Richter gab sein Debüt in der 3. Mannschaft. Trotz noch nicht vollständig auskurierter Verletzung stellte sich auch Alexander Oertel in den Dienst der Mannschaft.

Die ersten Spielminuten gehörten einzig und allein dem Heimteam. Ein bärenstarker Mittelblock (Richter, Wolf) und der wieder einmal super aufgelegte Sven Rondthaler im Tor brachten die Klingenthaler fast zur Verzweiflung. Erst nach einer Auszeit und fast 7 gespielten Minuten gelang dem Tabellenführer der erste Treffer. Bis dahin hatte der HCE III schon drei Tore erzielt und sogar noch höher führen müssen. Allein drei freie Würfe fanden den Weg nicht in die Maschen des gegnerischen Tors. Mit leichten technischen Fehlern wurden die Klingenthaler wieder ins Spiel gebracht. Über 3:2 konnte sich aber wieder auf 7:3 abgesetzt werden. Anstatt jedoch in dieser Phase den Sack zuzubinden, ließ der HCE III den Gegner wieder auf 8:6 herankommen, obwohl sogar ein Rückhandwurf des diesmal am Kreis eingesetzten Lucas Dießner im Netz zappelte. Den Anschlusstreffer verhinderte Sven Rondthaler, als er überragend einen Konter hielt. Davon wachgerüttelt packte die Abwehr wieder zu und im Angriff zeigte die linke Angriffsseite, dass sie auch noch da ist. Kurz vor der Halbzeitsirene leuchtete von der Anzeigentafel ein 11:6. Aufgrund eines Gegentreffers im letzten Angriff des HV Klingenthal ging es dann nur mit einer 4-Tore-Führung in die Pause.

Trotz des angesprochenen Mankos der Chancenverwertung sollte sich dies leider auch in der 2. Hälfte durchziehen. Drei Tore in Folge bedeuteten den Anschluss der Klingenthaler zum 11:10. Den ersten Treffer des HCE III erzielte erst nach über sieben in der zweiten Halbzeit gespielten Minuten der an diesem Tage erfolgreichste Torschütze Lucas Dießner. Obwohl dann sogar Eico Endler unter tosendem Applaus seine Bude zum 13:11 machte, lag der HCE III nicht einmal drei Minuten später erstmals mit 13:14 hinten. Die Würfe der Klingenthaler fanden, auch unter Hilfe von Pfosten und Latte, den Weg ins Tor, weil die Abwehr nicht mehr konsequent genug agierte. Im Angriff krachte die Würfe des Heimteams zwar auch ans Gebälk, sprangen dann aber meist nicht ins Tor. Von der 41. bis zur 49. Spielminuten gelang trotzdem immer der postwendende Ausgleich. Danach erzielte Stephan Eichhorn beim 19:18 wieder die Führung für den Gastgeber. Und nun ging es andersrum. Der HCE III legte vor, Klingenthal glich aus. Vier Minuten vor Schluss stand es 20:20. Den teamintern so wichtigen 20. Treffer erzielte zur Verwunderung fast aller Heiko Wolf, der eigentlich sonst derartige „Gelegenheiten“ lieber anderen Mitspielern überlässt. Aber der Ehrgeiz unseres „Opas“, das Spiel zu gewinnen, war diesmal größer. Die Deckung, insbesondere Jan Richter, blockte nun fast jeden Wurf. Im Angriff banden Kevin Herold und zweimal Stephan Eichhorn den Sack zu. Selbst ein Strafwurf der Klingenthaler in der letzten Minute war ein gefundenes Fressen für den ab Mitte der zweiten Hälfte das Tor hütende Christian Fink. Überglücklich feierten nach dem Schlusspfiff die Einheitspieler den 23:20-Sieg.

Ein Dank soll an dieser Stelle auch für die souveräne Leistung der beiden Schiris Winfried Bebling und Marcel Wunderlich ausgesprochen werden, die einsprangen, weil wieder einmal die eigentlich angesetzten Männer an der Pfeife nicht da waren.

 

HCE: Fink, Rondthaler – Böttcher (2), Dießner (6), Eichhorn (5), Endler (1), Herold, K. (2), Maihorn, Oertel (1), Ott, Richter (1), Schuster, Wolf, H. (5) – Harloff (Trainer)

 

(hs)

 

Bild zur Meldung: HCE III bringt Tabellenführer erste Niederlage bei

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<