Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Traditionelle Osterwanderung des HCE III  +++     
     +++  HCE III siegt mit 8 Toren nach 7 Toren Rückstand  +++     
     +++  Spitzenstädter feiern Auswärtssieg  +++     
 

Einheit-Reserve erfolgreich vor heimischen Publikum

06.02.2019

Am Sonntag 15 Uhr hieß es HC Einheit Plauen II gegen den TSV Zschopau. Durch die Wetterlage war zuerst unklar, ob die gegnerische Mannschaft überhaupt antreten kann, doch das sollte nur als Vermutung im Raum stehen. Mit voller Bank waren sie angereist und da sie auf dem letzten Platz thronen, waren sie von allen Belastungen befreit und konnten frei aufspielen. Für die Rot-Weißen galt es aber hier zu gewinnen, da die Tabellenführung mit der letzten Niederlage etwas ins Wanken geraten war. Das Schiedsrichtergespann machte natürlich hier wieder deutlich, was gepfiffen wird und was nicht, darüber lässt sich nun bekanntlich auch trefflich streiten. Alles in Allem war es dennoch eine gute Leistung der Unparteiischen.

In der Anfangsphase wirkten die Einheit-Mannen wieder einmal recht angespannt. Es musste ein Befreiungsschlag her. Mit so manch guter Aktion im Angriff konnten sie ihre Tore erzielen. Doch in der Abwehr kamen des Öfteren kleine, aber fatale Fehler auf, der Raum wurde nicht genügend zu geschoben, hier und da ein unerwarteter Wurf, der sich dann leider als Tor entpuppte. Franz Zobirei, diesmal aufgrund einer Erkältung nur Co-Trainer, sprach in der Auszeit einige Probleme an, um diese so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Bis zur Pause lag man einmal mit einem Tor in Rückstand, dann wieder gleich auf und zum Pausenpfiff mit einem im gegnerischen Gehäuse zappelnden Leder im Vordertreffen (11:10).

 

In die zweite Halbzeit startete Einheit mit drei Angriffen, die je zu einem Siebenmeter langten und zwei davon der Torhüter das klebrige Objekt der Begierde aus dem Netz holen musste. Die Zuschauer bemerkten, dass sich hier etwas gedreht hatte. Die jungen Wilden fanden durch "gute" Aktionen und Zuspiele von Dobritz den Kreisläufer (Mehler und Hinterseer) oder den Nebenmann und auch selber konnte er insgesamt fünf Tore erzielen. Auch die Abwehr wurde immer besser, hier und da noch ein paar Kleinigkeiten, aber für diesen Gegner sollte es vollkommen ausreichen. Torwart Senf hatte auch die ein oder andere Parade zu zeigen. Nun ging es aber mit schnellen Kontern und zweiter Welle auf in die Torjagd, was der Endstand auch verraten sollte. Die zweite Halbzeit gewann die Einheit-Reserve mit 21:6 und somit stand es am Ende 32:16 für die Hausherren. "Heute konnten wir wenigstens in der zweiten Hälfte zeigen, dass wir es doch noch können. Der Trainingsrückstand genauso wie die Beteiligung an den Übungseinheiten hängen uns einfach nach, das merkt man dann eben auch im Spiel. Ansonsten bin ich froh, dass sich die A-Jugend so stark mit integrieren kann und wir das Durcheinander aus der ersten Halbzeit vergessen konnten", so Trainer Thomas Cramer.

Diesen Samstag erwartet die Rot-Weißen das Team aus Glauchau/Meerane, mal sehen, was für ein Ergebnis da dann in die Halle flattert. 
 

Einheit II: Senf, Gaul, Kürschner (6), Hinterseer (2), Maschke (2), Kölbel (4), Gemeinhardt (7), Schmidt (1), Mehler (2), Corda (1), Obermann (2), Dobritz (5); Trainer: Thomas Cramer; Co-Trainer: Franz Zobirei ; Mannschaftsverantwortlicherf: Gerold Neef

 

(mk)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit-Reserve erfolgreich vor heimischen Publikum

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<