Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  "Volkssportgruppe" mit lockerem Sieg in Netzschkau  +++     
     +++  Bärensteinturm- und Leserfest am 15.06.  +++     
 

mB: „Leipziger Allerlei“ wird klarer Favoritenrolle gerecht und holt sich beide Punkte

18.12.2018

SLmB: NSG Oelsnitz/Oberlosa - SC DHfK Leipzig II 14:24 (4:12)

Die Rollen waren schon zu Beginn der Sachsenliga-Begegnung klar verteilt. Der Bundesliga-Nachwuchs und Tabellenführer aus dem Leipziger Handball-Leistungszentrum war heute zu Gast beim Tabellenletzten, unseren Jungs der männlichen B-Jugend. Denkbar schlechte Vorzeichen für den ersehnten ersten Punktgewinn der Hausherren in der Einheit-Arena. Zu allem Unglück ist Florian noch immer verletzt, eine wirkliche Alternative im rechten Rückraum stand im Team der jungen Vogtländer leider nicht zur Verfügung. So musste auf Seiten der Hausherren halt improvisiert werden.
Kevin und Nic vertraten David am Kreis, der heute Florians Position im rechten Rückraum übernahm. Diese völlig neue Team-Konstellation brauchte fast 20 Minuten um einigermaßen ins Spiel zu finden... Dumm nur, dass die Gäste aus der Messestadt so gar nicht gewillt waren, mit freiwillig „angezogener Handbremse“ den Personalsorgen von Rot-Wei-Schwarz-Gelb irgendwelche Beachtung zu schenken: 0:6 nach acht Minuten, 2:12 nach 17 Minuten. So mancher auf der Tribüne begann schon erschrocken im Kopf ein desaströses Endergebnis gegen die "Körperkulturellen" hochzurechnen.


Doch mit zunehmender Spielzeit berappelte sich die bis kurz vor der Halbzeitpause so arg gebeutelte B-Jugend. Mit einem 6:0-Lauf kam man bis zur 32. Minute bis auf vier Tore an die schon deutlich enteilten Gäste heran.
Das nicht unangenehme Gefühl, selbst mit dem Tabellenführer, zumindest zeitweise mithalten zu können, konnte auch die Tatsache nicht vermiesen, dass mit der Schlusssirene doch wieder ein „standesgemäßer“ Zehn-Tore-Rückstand der Gastgeber auf der Anzeigetafel zu sehen war. Leipzigs Trainer Harald Wittig ließ nämlich in den Schlussminuten mit dem vermehrten Einsatz von Leon Wolf (5 Tore), Niclas Kießling (6), Dustin Georgi, Julio Wellner (4) und Luca Stolze (4), alle fünf auch im B-Jugend-Oberligakader des SC auf Punktejagd gehend, nochmal kräftig die Muskeln spielen.

Wacker gekämpft, Jungs! Weiter, immer weiter, aber nicht so schnell. Jetzt heißt es erst einmal die beschauliche Weihnachtszeit zu genießen. Euch allen eine schöne Adventszeit und entspannte Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2019.
„Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht.“  - Kurt Marti

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: mB: „Leipziger Allerlei“ wird klarer Favoritenrolle gerecht und holt sich beide Punkte

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<