Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  "Volkssportgruppe" mit lockerem Sieg in Netzschkau  +++     
     +++  Bärensteinturm- und Leserfest am 15.06.  +++     
 

Niederlage zum Jahresabschluss

17.12.2018

Der HC Einheit Plauen kann auch das Rückspiel gegen den SV Oebisfelde nicht gewinnen. Am vergangenen Sonntag unterlagen die Spitzenstädter auswärts beim Tabellenachten mit 20:26 und stehen weiter am Ende der Mitteldeutschen Oberliga. Es scheint dabei so, als müssten die Spitzenstädter zur Zeit immer erst deutlich in Rückstand geraten, um dann ihre Leistung abzurufen. Am Ende waren zu viele Fehlwürfe und Unkonzentriertheiten die Ursache für die 12. Saisonniederlage.

 

Nach der über 3stündigen Anreise ins weit entfernte Oebisfelde schien Einheit zu Beginn der Partie noch nicht ganz wach zu sein. In der Abwehr klafften insbesondere auf der linken Abwehrseite große Lücken, die es den Gastgebern leicht machten, zum Torerfolg zu kommen. Im Angriff standen den Spitzenstädtern in den ersten Minuten zu oft Pfosten und Latte im Weg. Einzig Linkshänder Pascal Wolf schien Zielwasser getrunken zu haben. So war Trainer Jan Richter nach 12 Minuten beim Stand von 2:7 bereits gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Danach lief es etwas besser im Spiel der Spitzenstädter. Einheit konnte den Rückstand durch Tore von Kies, Krüger und Rahn auf 6:9 verkürzen. Dabei war noch mehr möglich gewesen, denn die Gastgeber leisteten sich zwischenzeitlich auch einige Fehler, die Einheit allerdings nicht zu seinen Gunsten nutzen konnte. Fünf Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit stand es somit 9:12. Doch statt konzentriert und konsequent zu spielen, um den Rückstand mit in die Pause zu nehmen und nach Wiederanpfiff weiter anzugreifen, wollte Einheit zu viel. Gleich Reihenweise erlaubte sich die Mannschaft Fehlwürfe und Fehlabspiele. Oebisfelde spielte das in die Karten und so gingen die Gastgeber mit 10:15 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel legte Oebisfelde noch zwei Tore zum 10:17 drauf, ehe Einheit durch Rahn und Beketov selbst Tore erzielen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit steigerten sich die Spitzenstädter in der Abwehr deutlich und den Gastgebern gelang zehn Minuten lang kein Tor. Aber die Plauener erzielten selbst nur drei Tore. „Wir hatten heute so viele freie Torchancen und haben sie einfach nicht rein gemacht. Bei einer Angriffseffektivität von nur einem Drittel kannst du einfach kein Spiel gewinnen. Auch wenn es vom Spielstand zu dieser Zeit vielleicht nicht so aussah, aus meiner Sicht hatten wir die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Aber dazu brauchen wir Tore“, erklärt Trainer Jan Richter sichtlich enttäuscht. Den Spitzenstädtern gelang es zwar sich auf 19:22 an Oebsifelde heran zu kämpfen, aber durch die schlechte Wurfquote blieb es auch dabei. Am Ende spielten die Gastgeber die Partie routiniert zu Ende und Einheit musste sich mit 20:26 geschlagen geben.

„Wir haben heute wieder gesehen, dass die Mannschaft funktioniert, wenn sie das spielt, was wir vorher einstudiert haben. Allerdings war es erneut so, dass jeder dachte, er kann sich Halbchancen und schlechte Würfe nehmen. Wir sind stark, wenn wir als Team auf der Platte agieren und da müssen wir schnellstmöglich wieder hinkommen“, so Jan Richter nach dem Spiel.

 

Der HC Einheit Plauen hat nun vier Wochen spielfrei. Das nächste Spiel bestreiten die Plauener am Sonntag, 13.01.2019 um 17 Uhr gegen den HC Burgenland.

 

HCE Plauen: Misar, Ott, Beketov (5), Krüger (1), Wolf (3), Höpner (1), Werning (1), Zverina (1), Kies (1), Rahn (4), Danowski (3/2), Trainer Jan Richter, Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Physio Christian Ulbricht

 

SV Oebisfelde: Schliephake P., Kamm (1), Meinel (4), Vogel (6/3), Kalupke (4), Heidler (5), Keller, Drese, Koch, Weis, Schroeter (1), Schliephake D. (1), Sauer, Meichsner (4), Trainer Thomas Meinel

 

Verwarnungen: 3 für Plauen, 3 für Oebisfelde

Zeitstrafen: 3 für Plauen, 3 für Oebisfelde

 

(slu)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Niederlage zum Jahresabschluss

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<