Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Im Interview: Maximilian Krüger  +++     
     +++  Dem Favoriten lange Zeit Paroli geboten  +++     
     +++  Aufruf an die Anhänger zum Stadtderby  +++     
     +++  Klare Rollenverteilung im Stadtderby  +++     
 

Alles oder nichts!

02.05.2018

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr geht es für den HC Einheit Plauen um die Wurst. Die Plauener haben im letzten Saisonspiel der Mitteldeutschen Oberliga den Klassenerhalt in den eigenen Händen. Bei einem Sieg gegen den USV Halle sind die Spitzenstädter auch nächste Saison viertklassig. Bei einer Niederlage wird der HC Einheit in die Sachsenliga absteigen. Trainer und Spieler haben ein klares Ziel vor Augen und das lautet: Klassenerhalt.

 

Nach dem 27:24-Erfolg beim HC Elbflorenz II und dem 29:26-Heimsieg gegen den HC Aschersleben haben sich die Spitzenstädter dank einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung das Finale um den Verbleib in der Mitteldeutschen Oberliga selbst erarbeitet. Da der HC Glauchau/Meerane am vergangenen Wochenende in Delitzsch „nur“ unentschieden spielte, kann nur noch der USV Halle den Plauenern den 11. Tabellenplatz streitig machen. Die Hallenser liegen mit Einheit punktgleich in der Tabelle. Neun Siegen stehen 15 Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Die Mannschaft hat eine ebenso schwere Saison hinter sich wie Einheit und kämpft genauso um den Klassenerhalt. Am vergangenen Wochenende zeigte Halle dies deutlich und gewann mit 31:28 bei der HG Köthen. „Wir wissen, dass Halle körperlich sehr robust spielt und uns alles abverlangen wird. Ich erwarte eine richtig schwere Partie“, erklärt Einheit-Trainer Rüdiger Bones. Wenn man die Statistik bedienen will, stehen die Vorzeichen für Einheit trotz der 22:27 Hinspiel-Niederlage nicht schlecht. Halle hat in dieser Saison nur vier der neun Siege in eigener Halle erzielt. Einheit hingegen hat fünf von acht Erfolgen auswärts gefeiert und zeigt sich regelmäßig in fremden Hallen deutlich stärker und stabiler. „Auswärtsspiele liegen uns in dieser Saison einfach besser. Wir wissen auch nicht warum, aber vielleicht ist genau das der entscheidende Punkt gegen Halle“, hofft Abwehrchef Maximilian Krüger. Dass Einheit die notwendige Leistung und Konstanz abrufen kann, haben die Spieler gerade in den letzten beiden Partien gezeigt. Das ist auch ein physischer Faktor. Die Spitzenstädter haben sich stabilisiert und überstehen auch schwache Phasen ohne den Kopf und damit das Spiel zu verlieren. „Das war in dieser Saison leider zu oft nicht so, weshalb wir allein acht Spiele in der Schlussphase verloren haben“, weiß Einheit-Trainer Rüdiger Bones. „Aber diese Phase haben wir überwunden. Die Jungs wissen, worum es geht und haben gezeigt, dass sie dem Druck standhalten können. Mit einem Sieg in Halle haben wir die Möglichkeit diese schwierige Saison erfolgreich zu beenden.“ Trotz Abstiegskampf kann die Mannschaft auf ihre Fans zählen. Diese werden das Team auch in Halle lautstark unterstützen und mit einem Sonderbus die Fahrt nach Halle antreten.

 

(slx)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Alles oder nichts!

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<