Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  HC Einheit hat einen neuen Trainer  +++     
     +++  Einheit lädt zum Sommerfest  +++     
     +++  mE: Bezirkspokalsieger   +++     
     +++  Spielfest war ein voller Erfolg  +++     
 

Die Rollen im Derby sind klar verteilt

21.03.2018

Die Voraussetzungen könnten nicht unterschiedlicher sein. Während der HC Einheit Plauen gegen den Abstieg kämpft, strebt der SV 04 Oberlosa der besten Platzierung in der Mitteldeutschen Oberliga entgegen. Dennoch wird es am kommenden Samstag um 19 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle ein spannendes Stadt-Derby geben. Für den HC Einheit Plauen heißt es auch Wiedergutmachung für das Hinspiel zu leisten.

 

Dieses hatten die Spitzenstädter in eigener Halle im November vergangenen Jahres deutlich mit 21:29 verloren. Nur 25 Minuten gelang es der Mannschaft um Trainer Rüdiger Bones gegenzuhalten. Dann gab Einheit das Spiel innerhalb von zehn Minuten aus der Hand. Probleme bereitete der Plauener Abwehr damals insbesondere der Oberlosa-Youngster Louis Hertel. „Dieses Spiel ist lang her und ausgewertet. Wir konzentrieren uns auf die vor uns liegende Partie“, erklärt Kapitän Marc Multhauf. „Eigentlich können wir befreit aufspielen, denn wir haben nichts zu verlieren. Die Favoritenrolle liegt klar beim SV 04 Oberlosa.“ Dass Einheit doch nicht ganz so unbekümmert spielen kann, zeigt ein Blick auf die Tabelle der Mitteldeutschen Oberliga. Dort stehen die Spitzenstädter nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den HC Burgenland und dem Sieg des USV Halle über den HC Glauchau/Meerane wieder auf einem Abstiegsplatz. Aber der Rückstand zum rettenden Ufer ist knapp. Nur ein Punkt trennt die auf Platz 12 liegende Einheit vom USV Halle und der SG Pirna/Heidenau. Es ist also noch alles offen und jeder einzelne Punkt kann am Ende der entscheidende sein. „Ein Überraschungserfolg würde uns gut tun. Auch wenn sich dafür wahrscheinlich andere Spiele besser eignen würden als das Derby“, vermutet Marc Multhauf. Einheit-Trainer Rüdoger Bones kann für das Spiel auf einen breiteren Spielerkader hoffen. Nur hinter dem Einsatz von Lukas Zverina und Maximilian Krüger steht noch ein Fragezeichen. Ihr Einsatz klärt sich erst nach dem Abschlusstraining. Darüber hinaus muss Einheit sich sowohl im Angriff als auch in der Abwehr deutlich verbessert zeigen, soll gegen Oberlosa zumindest ein Punkt erzielt werden. Die Gastgeber gehören zu den Mannschaften mit der besten Abwehr der Liga. „Da wird es für uns im Angriff schwer durchzukommen. Wir müssen uns jeder Chance geduldig erarbeiten und diese dann aber auch konsequent nutzen. Oberlosa wird jeden unserer Fehler mit ihrem schnellen Konterspiel bestrafen“, weiß Trainer Rüdiger Bones. Die Fans beider Lager freuen sich auf ein spannendes Derby. Die Karten sind bereits seit einer Woche ausverkauft. Diese Besonderheit ist in der Mitteldeutschen Oberliga und wahrscheinlich sogar im Handballsport in Deutschland einzigartig. Vor einer Kulisse von knapp 1.000 Zuschauern spielt sonst keine Mannschaft in der 4. Liga.

 

(slx)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<