Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Im Interview: Fritz Höpner  +++     
     +++  Bittere Heimniederlage für HC Einheit  +++     
     +++  Letztes Heimspiel für Einheit  +++     
     +++  Einheit II weiter erfolgreich  +++     
 

Als Außenseiter zum Spitzenreiter

07.03.2018

Der HC Einheit Plauen hat am kommenden Samstag nichts zu verlieren. Dann treffen die Spitzenstädter auswärts auf den Tabellenführer der Mitteldeutschen Oberliga, die SG LVB Leipzig. Ein Punktgewinn wäre mehr als überraschend. Dennoch will sich Einheit nicht unter Wert verkaufen. Die Tabellensituation der Plauener ist nach dem Punktgewinn gegen Apolda etwas entspannter, aber noch nicht beruhigend.

 

„Im Hinspiel haben wir uns gegen den Favoriten aus Leipzig gut verkauft. Das ist auch unser Ziel am kommenden Samstag“, erklärt Einheit-Trainer Rüdiger Bones. Damals hatten sich die Spitzenstädter in eigener Halle mit 19:23 geschlagen geben müssen. Das Problem der Plauener damals wie heute liegt im Angriff. Zu oft werden gut heraus gespielte Torchancen nicht genutzt. „Es ärgert mich, dass sich die Jungs am Ende nicht belohnen. In der Abwehr arbeiten wir gut und drängen den Gegner zu Fehlern, machen dann aber aus diesen Ballgewinnen selbst zu wenig“, so der Coach. Nach zuletzt drei gewonnenen Punkten aus den letzten beiden Spielen konnte sich Einheit auch aufgrund der Patzer anderer Mannschaften vorerst von den Abstiegsplätzen verabschieden. Die Mannschaft steht derzeit mit 15:23 Punkten auf Rang 11. Aber die Luft nach unten ist dünn. Nur einen Punkt trennen die Spitzenstädter vom USV Halle auf Platz 12. Aber auch nach oben ist der Abstand eng. Das Mittelfeld bis Platz fünf trennt nur fünf Punkte. Da kann in den letzten sieben Spieltagen noch viel Bewegung in die Liga kommen. Dass auch der Tabellenführer nicht unbesiegbar ist, zeigte am vergangenen Wochenende wieder einmal eindrucksvoll die HG Köthen. Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gelang es ihnen den Favoriten Leipzig zu schlagen. Der HC Aschersleben und der HC Elbflorenz II erreichten gegen die Messestädter jeweils ein Unentschieden. „Leipzig war für mich bereits vor Saisonbeginn der Favorit. Die Mannschaft hat eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Dadurch ist es der Mannschaft möglich auf viele Spielsituationen zu reagieren“, weiß Trainer Rüdiger Bones. Einheit reist ganz klar als Außenseiter nach Leipzig. „Wir haben aber gerade deshalb nichts zu verlieren und werden alles geben“, so Mannschaftskapitän Marc Multhauf. Etwas Sorge bereitet Einheit-Trainer Rüdiger Bones der Spielerkader. Maximilian Krüger wird nach seiner Verletzung am vergangenen Spieltag höchstwahrscheinlich nicht spielen können. Hinter dem Einsatz von Lukas Zverina steht ebenfalls noch ein Fragezeichen.

 

(slx)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Als Außenseiter zum Spitzenreiter

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<