Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  Vorverkauf fürs Stadt-Derby  +++     
     +++  Im Interview: Jan Richter  +++     
     +++  Erwartete Niederlage gegen Tabellenführer  +++     
     +++  mA: Verdiente Niederlage in Freiberg  +++     
 

Einheit lässt wichtige Punkte liegen

07.01.2018

Das war kein guter Start für den HC Einheit Plauen. Die Spitzenstädter verlieren in eigener Halle das erste Spiel des Jahres mit 22:27 (9:12) gegen den USV Halle. Einheit fand zu keiner Zeit ein Mittel gegen einen präsenteren und agileren Gegner. Hinzu kamen eine Vielzahl von Fehlern und die Schwächung des Teams durch die Disqualifikation von Mannschaftskapitän Marc Multhauf. Die Plauener rutschten so auf Rang 11 der Mitteldeutschen Oberliga ab.

 

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Einheit startete konzentriert in die Partie. Im Angriff gelang es insbesondere über die Rückraumspieler Matyas Mandaus und Marc Multhauf zum Torerfolg zu kommen. In der Abwehr tat man sich allerdings schwer gegen die robusten Hallenser. Halles Trainer Fabian Metzner hatte seine Mannschaft taktisch gut vorbereitet. Von Beginn an agierten die Gäste im Angriff mit sieben Feldspielern und ließen das Tor leer. Die sich dadurch ergebende Überzahl nutzen sie konsequent. Bis zum 6:6 nach 18 Minuten war das Spiel allerdings offen. Dann aber ließ Einheit zu viele Torchancen ungenutzt und Halle konnte sich bis zur Pause auf 9:12 absetzen.

 

Nach der Pause hofften viele Einheit-Fans auf eine Reaktion ihrer Mannschaft. Doch diese blieb aus. Den Spitzenstädtern gelang es nicht das Blatt rumzureißen. Irgendwie schien es, als fehlte Einheit im Angriff der unbedingte Wille. Weitere Fehlwürfe und unglückliche Entscheidungen der Schiedsrichter trugen nicht gerade zum Selbstvertrauen der Mannschaft um Kapitän Marc Multhauf bei. Einheit blieb zwar in Schlagdistanz, konnte den Rückstand aber nicht verkleinern. Beim Stand von 16:20 nach etwa 40 Minuten erwies Marc Multhauf seiner Mannschaft dann auch noch einen Bärendienst. Nach einer zugegebenermaßen strittigen Entscheidung der Schiedsrichter verdeutlichte er seinen Unmut zu offensichtlich und erhielt daraufhin erst die rote und dann die blaue Karte. Damit fehlte er seiner Mannschaft nicht nur für den Rest des Spiels, sondern wird voraussichtlich auch weitere Spiele gesperrt. „Das war ziemlich dumm von mir. Als erfahrener Spieler darf mir so etwas nicht passieren“, ärgerte sich Multhauf nach dem Spiel. Manchmal geht nach solchen Spielsituationen ein Ruck durch ein Team, der Kampfgeist und zusätzliche Energie freisetzt. Dieser fiel bei den Spitzenstädtern an diesem Samstag klein aus. Zwar überstanden sie die folgenden vier Minuten in Unterzahl ohne Gegentor und konnten sogar durch Moritz Rahn zum 19:22 aufschließen, aber mehr war an diesem Tag nicht drin. Halle brachte das Spiel routiniert und sicher nach Hause. Am Ende musste sich Einheit mit 22:27 geschlagen geben.

 

„Dauerhaft gegen eine Überzahl des Gegners zu verteidigen, ist nicht leicht. Aber das ist nicht der Grund für unsere Niederlage“, erklärt Einheit-Trainer Rüdiger Bones. „Halle hat uns vorgemacht, wie man in einem solchen Spiel auftreten muss. Uns hat heute nicht nur die Wurfgenauigkeit gefehlt, sondern auch die Bereitschaft den Kampf anzunehmen und das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.“ Am kommenden Samstag bereits kann der HC Einheit zeigen, dass er es besser kann. Dann erwarten die Spitzenstädter um 16 Uhr den Tabellenzweiten HG 85 Köthen in der Einheit-Arena.

 

HCE Plauen: Pour (1), Misar, Richter, Krüger (2), Zverina, Bosnaec, Zobirei, Mandaus (5), Multhauf (3/1), Zbiral (1), Rahn (8/2), Pecek (2), Trainer Rüdiger Bones, Mannschaftsbetreuer Bernd Grimm, Mannschaftsarzt Dr. Normann Hassler, Physio Christian Ulbricht

 

USV Halle: Kosak, Sogalla (6), Feger, Wagner, Zwiers, Otto (6), Gruszka (3), John (2), Conrad (5), Grauert (2), Thiele (3), Trainer Fabian Metzner

 

Verwarnungen: 3 für Plauen, 3 für Halle

Zeitstrafen: 3 für Plauen, 2 für Halle

Disqualifikation: Marc Multhauf (HCE Plauen)

Zuschauer: 501

 

(slx)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Einheit lässt wichtige Punkte liegen

Fotoserien zu der Meldung


2018-01-06 HCE-USV Halle (07.01.2018)

 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<