Sponsoren - Partner
 

Logos Sponsoren animiert

 

Sie wollen uns ebenfalls unterstützen?
Dann klicken Sie hier

 
So erreichen Sie uns
 

HC Einheit Plauen e.V
EINHEIT-ARENA
Wieprechtstraße 11
08525 Plauen      
03741-148062

Kontakt / Impressum

 

       Klubkasse.de Banner

 

 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
     +++  mE: Bezirkspokalsieger   +++     
     +++  Spielfest war ein voller Erfolg  +++     
     +++  HCE-Oldies verpassen Turniersieg nur knapp  +++     
     +++  Einheit wählt neuen Vorstand  +++     
 

Einheit strebt Heimsieg an

03.01.2018

Die Handball-Pause über den Jahreswechsel war lang. Doch ruhig war es beim HC Einheit Plauen in dieser Zeit nicht. Während Trainer Rüdiger Bones die Trainingsintensität hoch hielt, vermeldete der Verein zwei Neuzugänge, um den personell schmalen Kader zu verstärken. Die Weichen für einen erfolgreichen Auftakt sind also gestellt. Jetzt fehlt nur ein Auftakt-Sieg gegen den USV Halle, der nicht leicht zu erreichen sein wird. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, für dessen Ausgang die Tagesform entscheidend sein wird.

 

Der HC Einheit Plauen steht zu Jahresbeginn auf Rang acht (11:11 Punkte) in der Mitteldeutschen Oberliga. Mit einem absolvierten Spiel mehr liegt der USV Halle nur einen Platz hinter den Spitzenstädtern auf Rang neun (10:14 Punkte). Trainer Rüdiger Bones sieht in den Gästen einen spielstarken Gegner, der Einheit alles abverlangen wird. „Halle gehört seit Jahren zu den Spitzenteams in der Mitteldeutschen Oberliga. Die derzeitige Platzierung täuscht da etwas“, bemerkt der Einheit-Coach. Halle startete erfolgreich in die Saison. Doch nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge rutschte das Team von Trainer Fabian Metzner in der Tabelle ab. Grund dafür sind unter anderem die zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle. Die Spielpause kam Halle also entgegen, um sich zu regenerieren und somit mit voller Kraft in der Einheit-Arena aufzulaufen.

 

Anders als sein Gegenüber gab Einheit-Trainer Rüdiger Bones seinen Schützlingen keine trainingsfreie Zeit. Lediglich kurz vor Weihnachten wurde eine Trainingseinheit abgesagt. Auch zwischen Weihnachten und Neujahr schwitzte die Mannschaft. „Wir müssen nicht nur im Fluss bleiben, sondern haben auch unsere Neuzugänge zu integrieren. Das geht nur durch gemeinsames Training und Spiele“, erklärt Bones. Bekanntlich haben die Plauener mit dem Linkshänder Dominik Pecek einen Spieler für die dezimierte rechte Seite verpflichtet. Der gebürtige Kroate spielte in den letzten drei Jahren in Deutschland in der Bayernliga und soll nun für Torgefahr auf der Außenposition sorgen. Als Verstärkung für den Rückraum steht seit Mitte Dezember der Vogtländer Viktor Beketov im Kader. Beketov spielte bereits in der Jugend für die Spitzenstädter, bevor er über die Stationen TSV Oelsnitz, HC Glauchau/Meerane, HC Fraureuth und HBV Jena wieder nun wieder im rot-weißen Dress auflaufen wird. „Durch die beiden Spieler ist unsere Personalsituation nun etwas entspannter. Ich hoffe, dass Dominik und Viktor bereits gegen Halle wichtige Akzente setzen können. Bis auf Pascal Wolf ist der Kader am Samstag vollzählig“, so Trainer Rüdiger Bones.

Der HC Einheit Plauen hofft, dass nach der langen Spielpause viele Zuschauer den Weg in die Einheit-Arena finden werden. Der Anpfiff zur Partie erfolgt um 16 Uhr.

 

(slx)

 
 
>> Fanclub<<
>> Fotogalerie<<
>> Sponsoren <<